Nimm!-Hackathon

 

Teilnehmende des Nimm!-Hackathons

Nimm!-Akteure trafen sich am 13.02.2020 an der TU Dortmund, um gemeinsam an der Zukunftsgestaltung des Netzwerks zu arbeiten

Da wir der Meinung sind, dass durch den gemeinsamen Austausch vieler Fachkräfte die besten Ideen entstehen, adaptierten wir das Modell des „Hackathons“, welches ursprünglich aus dem Bereich der Soft- und Hardwareentwicklung kommt, für ein spannendes Expert*innentreffen.

Angeregt durch das 10-jährige Jubiläum und den Wechsel der Nimm!-Projektleitung stellten wir uns den Fragen: Wie aktuell sind die derzeitigen Angebote? Wie sind die Bedarfe vor Ort? Wie kann Nimm! die Netzwerkpartner noch besser unterstützen? Und: Wie kann Kooperation und Vernetzung noch besser gelingen?

Rund 20 Netzwerkmitglieder diskutierten engagiert, wie die bestehenden Nimm!-Angebote in den Bereichen „Publikationen“, „Veranstaltungen“ und „Kooperationen“ zukünftig gestaltet werden können. Am Ende waren sich alle darüber einig, wie wichtig die Begegnung und der persönliche Austausch sind. Wir freuen uns schon auf unser erstes Inklusionsgrillen und sind gespannt auf alles Weitere!

Getroffen haben sich Nimm!-Akteure von

Das sagten die Teilnehmenden

„Medien und Inklusion gehören zusammen! Dazu braucht es Menschen, Ideen und Umsetzungen. Wie das auch in Zukunft in NRW gut vernetzt bleibt und neue Impulse gesetzt werden können, wurde beim Netzwerktreffen mit Expertinnen und Experten an der TU Dortmund besprochen.“ So das Fazit von Annette Pola – Förderpädagogin an der TU Dortmund sowie der Schule am Marsbruch und Nimm!-Inklusionsscout – über das Nimm!-Netzwerkttreffen am 13.02.2020 in Dortmund.

Wo

Das Treffen fand in Kooperation mit dem Fachgebiet körperliche und motorische Entwicklung in Rehabilitation und Pädagogik, Fakultät Rehabilitationswissenschaften, TU Dortmund statt  – wir danken Anne Haage von der TU Dortmund für die Organisation der Räumlichkeit!

KategorienAllgemein