Kamera_Helden

Fotoprojekt in Förderschule

jodaÜber einen Zeitraum von 4 Monaten arbeiteten Schülerinnen und Schüler einer Remscheider Förderschule mit Unterstützung von MitarbeiterInnen der WELLE am Projekt Kamera_Helden. Ziel war es Fotoarbeiten für den NRW Fotopreis zu erstellen. Das Projekt fand statt im Rahmen einer langjährigen Kooperation zwischen der Pestalozzi Schule Remscheid und ‚Die Welle‘. (mehr …)

Beitrag von
Jetzt kommentieren
keine Kommentare

Kategorien:
Projekte

12. November 2012

Grusical – Teil 1

Ein inklusives mediales Tanzprojekt für Menschen mit und ohne Einschränkungen.

SchwarzlichttheaterSeit mehreren Wochen treffen sich einmal in der Woche Menschen mit und ohne Einschränkung im soziokulturellen Zentrum ‚ DIE WELLE‚ in Remscheid Lennep zu  den Proben des Projektes ‚Grusical‘ . Ziel ist es eine Schwarzlicht Tanzperformance mit Videoelementen zu erarbeiten. In dieser Ersten Phase erproben die teilnehmenden Jugendlichen und jungen Erwachsenen die Möglichkeiten des Schwarzlichttheaters,  welche Materialien leuchten welche nicht, welche Farben eignen sich, etc. (mehr …)

Beitrag von
Jetzt kommentieren
keine Kommentare

Kategorien:
Projekte

8. November 2012

„Vom Scheitel bis zum Zeh“ – ein inklusives Fotoprojekt

„Bei uns fängt die Inklusion schon bei der Zusammenarbeit der Förderschulen an.“ Dieses Zitat ist von einer Lehrerin der Münsterlandschule. Einer Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Kommunikation.

Fingeralphabet

Tatsächlich gibt es auch unter manchen Förderschülern Rangordnungen, die einer Inklusion im Wege stehen. Vor diesem Hintergrund wollten wir von [i:si] – Raum für Medien gern einmal ein Projekt ausprobieren, das SchülerInnen aus zwei unterschiedlichen Förderschulen zusammen bringt. Da die Münsterlandschule und die Regenbogenschule praktischer Weise direkt neben einander liegen, suchten wir sie aus. (mehr …)

Beitrag von
Jetzt kommentieren
keine Kommentare

Kategorien:
Projekte

8. November 2012

Inklusion durch Begegnung – gemeinsam Spielen auf dem Blindenfußballplatz

Die Fußballmannschaft vom PSV Köln - blinde und sehende Spieler in einem Team

PSV Köln

Inklusion steht mittlerweile glücklicherweise auf vielen Tagesordnungen und Aktionsplänen. Mehr als das geduldige Papier braucht Inklusion jedoch die lebendige Begegnung und Teilhabe. Was liegt da näher als die gemeinsame Aktion? Erleben verbindet, sagt man, und auf welchem Fleck der Erde auch immer – nichts integriert mehr, nichts schlägt stabilere Brücken zwischen Generationen, Religionen und nicht zuletzt Menschen als Fußball. Genau so funktioniert die Begegnung zwischen Blinden und Sehenden auf dem Fußballfeld: Blindenfußball funktioniert nur mit blinden, sehbehinderten und sehenden Sportlern im Ensemble: Inklusion ist hier ein sportlich-spielerisches Muss und gegenseitige Achtung neben Toren das Ergebnis.

(mehr …)

Beitrag von
Jetzt kommentieren
keine Kommentare

Kategorien:
Leute & Meinung

8. November 2012