Kurzfilmproduktion in der Herbstferienwoche

Junge an Tischtennisplatte wird gefilmt

Entstanden im Rahmen der Weiterbildung Inklusive Medienarbeit. Von Olga Kuleshova

Das Projektplakat zum Herunterladen

Projektdurchführende
Olga Kuleshova

Einrichtung, in der ich tätig bin
Bürgerhaus Bennohaus AKO e.V. Münster

Das mache ich dort
Koordinatorin medienkultureller Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und des FB Familie, Kinder, Jugend mit dem Schwerpunkt Projekte und Anträge.

Ich habe an der Weiterbildung teilgenommen, weil …
…wir bereits inklusiv gearbeitet haben und ich neuen Input bekommen wollte, um weitere Projekte umsetzen zu können.

Das nehme ich aus der Weiterbildung/ meinem Projekt mit und möchte ich in Zukunft weiter umsetzen
Aus der Weiterbildung nehme ich neuen Ideen und Methoden zum Thema „Coding“ mit. Aus dem Projekt nehme ich mit, dass man versuchen sollte, die Gruppe vor Beginn kennen zu lernen.

Das haben wir gemacht
Damit sich die Teilnehmer*innen an das Reden vor der Kamera gewöhnen konnten, haben wir zu Projektbeginn Vorstellungsclips gedreht, in dem die Teilnehmer*innen kurz ein paar Sätze über sich erzählen sollten. Dann haben wir Musikvideos mit verschiedenen Liedern gedreht. Als Teilnehmer*innen hatten wir eine Gruppe von Schüler*innen sowie Bufdis + Praktiant*innen mit und ohne Behinderung (verschiedene geistige und körperliche Beeinträchtigungen mit unterschiedlichem Schweregrad).

Das lief besonders gut
Es war eine sehr angenehme Arbeitsatmosphäre. Die Jugendlichen, die uns schon kannten, haben sich schneller vor der Kamera wohl gefühlt. Die Teilnehmer*innen waren insgesamt offen für das Filmprojekt und konnten gut improvisieren.

Das waren Stolpersteine
Ich hätte vor dem Projektbeginn mehr über die Gruppe in Erfahrung bringen sollen. Für das Konzept habe ich mir zu große Ziele gesetzt. Außerdem war es zu schwierig, mit der Gruppe einen Film mit Storyboard zu drehen. Aber die kurzen Filmformate kamen besser an.

Highlights, Zitate, Stimmen von Teilnehmenden, Überraschungsmomente
Es war sehr schön zu sehen, wie die Gruppe zusammen funktioniert hat und sich alle gegenseitig unterstützt haben.

Anzahl der Teilnehmenden: 15
Alter der Teilnehmenden: 10-22 Jahre
Dauer: 2 Termine á 6 Stunden
Hauptmedium: (Musik-) Videos

KategorienAllgemein