Viele Wege führen zum Ziel: Der Kameraführerschein als Beispiel für Methodenvielfalt in der inklusiven Medienarbeit – Ein Gastbeitrag von André Naujoks

Müllmonster DetailaufnahmeDer Kameraführerschein ist ein Angebot unseres Projekts „Gemeinsam in die Zukunft!“, das vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW gefördert wird. Ziel dieses Projekts ist die Unterstützung von Jugendeinrichtungen in Bonn bei der Umsetzung inklusiver Medienprojekte sowie die Entwicklung und Durchführung eigener Medienprojekte bzw. Angebote zur Medienkompetenzvermittlung für alle. (mehr …)

Beitrag von
Jetzt kommentieren
keine Kommentare

Kategorien:
Leute & Meinung, Projekte

29. September 2014

Buchstabe, Bild und Ton – FiBB e.V. bietet Medienworkshops und mehrsprachige Vorleseaktionen für Einrichtungen in Bonn an

BUBITO-Bild

 

 

 

 

 

 

 

 

FiBB e.V. bietet ab sofort unter dem Namen BuBiTo – Buchstabe, Bild und Ton inklusive medienpädagogische Workshops und mehrsprachige Vorleseaktionen an.
Bonner KiTas, Grundschulen, Bibliotheken und andere Einrichtungen können bei FiBB e.V. einzelne Workshops oder regelmäßige Vorlesestunden für Kinder ihrer Einrichtung und deren Eltern buchen. (mehr …)

Beitrag von
Jetzt kommentieren
keine Kommentare

Kategorien:
Aktuelles, Einrichtungen

4. September 2014

Videoarbeit inklusive – Ein Rückblick auf Modul 3 der Weiterbildung Inklusive Medienpädagogik 2014 von Selma Brand

AußendrehAm 29. und 30. August 2014 fand nach der langen Sommerpause das dritte Modul der Weiterbildung Inklusive Medienpädagogik im Rahmen des Projekts Netzwerk Inklusion mit Medien in Bonn bei barrierefrei kommunizieren! statt. Das Thema war Videoarbeit in inklusiven Gruppen. (mehr …)

Beitrag von
Jetzt kommentieren
1 Kommentar

Kategorien:
Aktuelles

3. September 2014

Zu Wort kommen lassen – Ein Gastbeitrag von A.J.Weigoni

BenninghofGruppe„Kunst verbindet“ lautet ein Motto der Ev. Stiftung Hephata. Mit dem Angebot tragen unterschiedliche musische Kurse zur gesellschaftlichen Teilhabe von Menschen mit Behinderung bei. Im Lauf der letzten Jahre wurden musische Erfahrungen im Bereich Tanz, bildende Kunst und Zirkus vermittelt.Die künftige Pädagogik, will sie den Erkenntnissen und der gewachsenen Bedeutung des Wissens Rechnung tragen, muss die Sprachumwelt, also die Kommunikationsbedingungen, gestalten, um Inhalte zu vermitteln. Dabei muss die Dominanz der

(mehr …)

Beitrag von
Jetzt kommentieren
keine Kommentare

Kategorien:
Projekte

1. September 2014