Veranstaltungstipp: Tandems für die Inklusion – aber wie?, 22.10.2014, Wuppertal, Internationales Begegnungszentrum “Alte Feuerwache”

Logo des Paritätischen JugendwerkInklusion ist mehr als “nur” eine Haltungsfrage. Sind Heranwachsende mit Behinderungen in einer Gruppe, müssen auch pflegerische und medizinische Aspekte bedacht werden, die über den Kompetenzbereich von Jugendarbeitern hinausgehen. Das Zauberwort lautet hier: Tandems bilden! Diesem wichtigen Thema widmet sich diese vom Paritätischen Jugendwerk organisierte Veranstaltung.

Zentrale Fragen seien laut Veranstalter:

  • Wie bilde ich Tandems für den Alltag einer offenen Jugendeinrichtung?
  • Wer steht als Tandem für die Jugendferienfreizeit zur Verfügung? Wer für den Abenteuerspielplatz?
  • Welche Rolle spielt die klassische Assistenz aus der Behindertenhilfe?
  • An wen kann ich mich vor Ort für eine Tandemlösung wenden?
  • Wer finanziert solche Tandems überhaupt?

 

Alle Infos zur Veranstaltung

Hinterlasse eine Antwort