Tastenkombinationen

oder auch Shortcuts genannt

Wer viel mit dem Computer arbeitet kommt häufig zu der Einsicht, dass Tastenkombinationen die Arbeit erheblich erleichtern können. Zudem unterstützen sie die Barrierefreiheit z.B. für Menschen mit Sehbehinderung oder motorischen Einschränkungen.

Abbildung einer Tabulatortaste

Tabulatortaste

Für die Ausführung verschiedenster Befehle stehen auf einer Computertastatur diverse Steuerungstasten zur Verfügung.

Die wichtigsten Steuerungstasten

  • Alt, Alternate, Veränderntaste
  • AltGr, Alternative Graphics, alternative Zeichen
  • Shift, Umschalttaste
  • Strg bzw. Ctrl, die Steuerungstaste
  • die Windows-Taste
  • cmd, beim mac-Os und Tastatur gibt es die Kommandotaste in Deutschland mit cmd (engl.: command) und einem Kleeblatt gekennzeichnet, sie wird auch Apfeltaste genannt
  • Esc, Escape – Abbrechen
  • Entf bzw. Del, die Lösch-Taste, in der Textverarbeitung löscht diese Taste in Richtung rechts jeweils ein Zeichen pro Anschlag.
  • F1 bis F12, die zwölf Funktionstasten
  • Tab, die Tabulatortaste
  • Druck, die Drucktaste,  diese Taste befördert den Inhalt des Monitors (Bildschirmausgabe, engl.: screen-shot) in den Zwischenspeicher des Computers.
  • Fn-Taste, die Funktionstaste beim Note- oder Netbook ermöglicht bei vielen Geräten die Verwendung eines Nummerblocks auf der Tastatur und die Steuerung von Hardwarekomponenten des tragbaren Geräts.

Ohne Maus

Die allgemeingültigen, d.h. in eigentlich jedem Programm anwendbaren, Tastenkombinationen wie kopieren (Strg+c) und einfügen (Strg +v), meist copy & paste genannt, sowie ausschneiden (Strg+x) sind vor allem durch Word und kopieren von Zitaten aus dem Internet bekannt.

Ansicht einer Steuerungstaste

Steuerungstaste einer PC-Tastatur

Auch rückgängig machen (Strg+z) und wiederholen (Strg+y), wenngleich seltener benutzt, sind, ebenso wie alles markieren (Strg+a), recht geläufig.
Erst markieren – dann agieren! Doch wie wird Text ohne Maus markiert?
Mit der gedrückten Umschalttaste (Shifttaste) und den Pfeiltasten als Steuerung können einzelne Bereiche markiert werden. Bei großen Bereichen kann zusätzlich die Bildlauftasten (hoch/runter) mitgenutzt werden.
Die neuen Browser unterstützen das so genannte Tab-browsen. Dabei werden Registerkarten, sogenannte Tabs im selbem Fenster geöffnet. So können mehrere verschiedene Webseiten nebeneinander angeordnet werden. Die Tastenkombination Strg+t öffnet solch eine neue Registerkarte. Die ältere Kombination zum öffnen eines neuen Fensters (Strg+n) funktioniert weiterhin.

Löschen

Um Dateien zu löschen benutzt man normalerweise die Taste Entf (manchmal auch in Englisch del), dabei werden diese jedoch nur in den Papierkorb verschoben, Shift + Entf sorgt dafür, dass Dateien sofort gelöscht werden. Bei großen Dateien, die nicht in den Papierkorb passen oder Dateien die ganz sicher und sofort gelöscht werden sollen, ist diese Kombination anwendbar.

Bewegen

Eine sehr praktische Funktion hat die Kombination Alt+Tab. Damit kann man zwischen geöffneten Programmen und dem Desktop hin und her wechseln solange man Alt gedrückt hält. Die Tabulatortaste schaltet den Wechsel.
In Fenstern und dem Desktop wechselt die Tabulatortaste zwischen den Verknüpfungen und Schaltflächen. Mit Enter bestätigt man die Auswahl, mit den Pfeiltasten bewegt man sich in den Einzelnen Unterpunkten.

Ansicht der vier Pfeiltasten einer Tastatur

Pfeiltasten

Im Browser kann man sich mit der Tabulatortaste auch durch die einzelnen „Formularfelder“ bewegen, je nach Seite sind dies mehr oder weniger Navigationsbereiche die damit angesteuert werden. Eine Markierung zeigt an wo man sich befindet.
Die Alternate [Alt] in der Kombination mit einem Buchstaben wird als „Hot-Key“ in Deutsch Zugangstaste genannt. In fast allen Programmen lassen sich Menüpunkte über Hotkeys ansteuern. Welcher Buchstabe ansteuerbar ist zeigen die Programme durch die Unterstreichung des Buchstabens.

Der Alt-Code

Der Alt-Code wird benutzt um Zeichen die nicht auf der Tastatur abgebildet sind, aber im Zeichensatz vorhanden sind einzufügen. So fügt z.B. der Code Alt+23 das Zeichen Herz ♥ ein.

Die Windows Taste

Mit der Windows-Taste gibt es ebenfalls diverse praktische Tastenkombinationen.
Windows + r, öffnet ein kleines Fenster (Ausführen oder auch Suchfenster) in den man den Namen eines Programms eingeben kann, das geöffnet werden soll. Windows 2010 ist da toleranter, ähnlich wie bei der Suchfunktion werden Vorschläge abhängig von den eingegebenen Buchstaben angezeigt und die korrekte Eingabe von z.B. „winword“ ist nicht mehr erforderlich.

Windows + e öffnet den Arbeitsplatz bzw. Computer und es besteht direkter Zugriff auf alle Ordner und Dateien.

Windows + D lässt einen sofort auf den Desktop zurückkehren, minimiert also alle Programme, nützlich wenn man viele offene Fenster hat. Die gegenteilige Kombination ist Windows + shift + m.

Die Funktionstasten

Bei den Funktionstasten gibt es ebenfalls ein paar die allgemein verwendet werden können und auch praktischen Nutzen haben. Es bleibt den Programmierern eines Programmes überlassen welchen Befehl sie mit der Funktionstaste auslösen wollen. So erzeugt zum Beispiel im Programm Excel die Taste F4 einen absoluten Bezug.
F1 ruft in fast allen Programmen das entsprechende Hilfemenü auf. Befindet sich der Fokus auf dem Desktop wird die Hilfe des Betriebssystems aktiv. Ist gerade der Browser aktiv, öffnet sich die Hilfe des Browsers. .
F5 aktualisiert eine Internetseite oder einen Ordner, lädt den Inhalt neu. Wenn die Internetseite wegen Verbindungsproblemen kurzzeitig nicht angezeigt wird oder falls neuer Inhalt raufgeladen worden sein könnte ist diese Taste hilfreich.
F10 steuert die Menüleiste an, so kann weiterhin mit den Pfeiltasten navigiert werden.

Taskmanager

Erwähnenswert ist die Kombination für den Taskmanager (Strg+Alt+Entf), denn dieser bietet einen Überblick über alle „Tasks“, das sind Rechenprozesse die der Computer gerade verarbeitet. Unter den neueren Windows Versionen ruft diese Eingabe erst mal ein Menü auf, welches einem auch andere Optionen wie z.B. Tastensperrung oder Benutzerwechsel erlaubt.
Um direkt den Taskmanager angezeigt zu bekommen wird daher die Kombination Strg+ Shift (Umschalttaste) +Esc verwendet. Meist ist der Taskmanager die letzte Rettung wenn ein Programm hängt und es beendet werden soll.
Eine weitere Möglichkeit um Programme zu beenden ist die Kombination Alt + F4. Sie ist sehr praktisch um mehrere Programme schnell zu schließen. Wenn der Desktop als Anwendung aktiviert ist, ruft diese Tastenkombination das Menü zum Herunterfahren auf.

Kritische Tastenkombinationen

Tastenkombinationen der etwas anderen Art sind z.B. Alt+shift, dies sorgt dafür, dass sich das Tastaturlayout ins Englische verändert, was nicht nur Z und Y vertauscht sondern auch die Belegung der Sonderzeichen verändert, nochmaliges betätigen stellt die Tasten wieder um.

Die Taste Alternative Graphics

Alternative Zeichen

AltGr+ eine der Pfeiltasten kann unter Windows 7 und falls diese Funktion von der Grafikkarte unterstützt wird zu einer Drehung des Bildschirminhalts führen. Die Pfeiltasten geben die Drehrichtung an.

 

Hände über einer Tastatur beim Tastschreiben

Frau beim Tastschreiben

Hinterlasse eine Antwort