Camp Nimm!

Von euch. Für euch. Am 14.09.2017 in der Jugendherberge Düsseldorf

Unser Netzwerk möchte noch mehr Austausch: Während wir in den vergangenen Jahren das Programm unserer Fachtage im Voraus geplant haben, vertrauen wir jetzt ganz auf eure Ideen: Ihr schlagt vor und entscheidet, worüber geredet wird! Wir wollen von euch wissen: Was ist für euch inklusive Medienarbeit? Welche Methoden funktionieren? Was gibt es Neues? Wo kommt ihr nicht weiter? Was interessiert euch überhaupt? Fachleute, Interessierte, kritische Geister, Neugierige, neue und alte Gesichter… Wir wollen euch und eure Themen kennen lernen. Wir freuen uns auf spannende Session-Vorschläge! Eine Session kann alles rund um Inklusion mit Medien zum Thema haben:

  • Projekte und Projektideen vorstellen,
  • Tools, Apps und Games ausprobieren,
  • Angebote für neue Zielgruppen (er-) finden,
  • Alles, was euch unter den Nägeln brennt, diskutieren.

Hintergrund des Barcamps

….sind aktuelle Medientrends und inklusive Entwicklungen:

  • Leicht bedienbare Apps auf günstigen Endgeräten mit einigen Möglichkeiten der digitalen Barrierefreiheit machen den technischen Teil der inklusiven Medienarbeit vor Ort zu einem „Kinderspiel“. Gleichzeitig steigt die Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen nicht im gleichen Maß, wie sie Zugriff auf Geräte haben. Wie lassen sich Themen wie Urheberrecht, Datensensibilität, Cybermobbing, Fake-News und Hate-Speech in inklusiven Projekten vermitteln? Wie kann zum Beispiel der richtige Umgang mit Dating-Seiten und Gaming-Angeboten vermittelt werden?
  • Geflüchtete Heranwachsende, die zeitweise mit ähnlichen Problemen kämpfen wie Menschen mit Behinderung – wie zum Beispiel Kommunikations- und Zugangsbarrieren sowie eine von Distanz und Fremdheit geprägte Wahrnehmung – befruchten die inklusive Medienarbeit und erweitern unseren Vielfaltsbegriff. Gleichzeitig fühlen sich Fachkräfte teilweise überfordert angesichts der sehr unterschiedlichen Voraussetzungen und Bedarfe.
  • Soziale Medien ermöglichen neue Formen der Teilhabe, Aufmerksamkeit für Anliegen und Unterstützung für Projekte. Davon profitieren auch Zielgruppen, die in den alten Medien wenig oder nur durch die Außenperspektive repräsentiert wurden, wie z. B. Menschen mit Behinderung. Gleichzeitig entstehen neue Barrieren für alle, die nicht über diese Instrumente verfügen oder sie nicht nutzen (können oder wollen).

Mitcampen: So geht die Anmeldung über barcamptools.eu

  • Anmelden auf barcamptools.eu, Anmeldung abschließen durch Klick auf Bestätigungslink, der an die angegebene E-Mail-Adresse geschickt wird. (Alternativ: Barcamp-Anmeldewunsch an barcamp@inklusive-medienarbeit.de, 030 97 99 13 195).
  • Camp Nimm! unter den aktuellen Barcamps auswählen.  Den schwarzen Registrieren-Button klicken. Die Anmeldung wird durch eine E-Mail von uns bestätigt.
  • Bei Interesse einen Sessionvorschlag einreichen oder kommentieren. Sessionvorschläge werden auf dem Barcamp vorgestellt. Das Publikum stimmt ab, welche Sessions durchgeführt werden.
  • Camp Nimm! Netzwerk Inklusion mit Medien über Facebook, Twitter, Google + bekannt machen!

Mitmachen möglich machen

  • Die JH Düsseldorf ist räumlich barrierefrei und mit ÖPNV erreichbar.
  • Alle, die eine Session anbieten: Sprecht so klar wie möglich. Denkt an Teilnehmende, die vielleicht eure Präsentation nicht gut sehen oder ein Video ohne Untertitel nicht verstehen können. Wir unterstützen euch sehr gerne bei allen Fragen rund um Barrierefreiheit!
  • Inklusion ist keine Einbahnstraße: Du hörst schlecht? Du hast Schwierigkeiten, Informationen wahrzunehmen oder zu verstehen? Du brauchst Hilfe bei der Nutzung der digitalen Tools? Schreib uns eine Mail oder sprich uns an.