5 Stunden für Inklusion im Haus der Jugend Neuss. Von Victoria Dahm

Photogrid-Collage: Teilnehmende des Coaching-Angebots 5 Stunden für Inklusion bei der Umsetzung eines FotoprojektsAm 14.11 besuchten Selma Brand, Projektleiterin von Nimm! on Tour 2017 und Christine Ketzer, Geschäftsführerin der LAG Lokale Medienarbeit NRW e.V. unsere Jugendeinrichtung. Inklusive Medienarbeit stand auf dem Programm, im Rahmen des Nimm-on-Tour-2017-Coaching-Angebots. In zwei Stunden besprachen wir gute Apps, Einsatzmöglichkeiten, technische und pädagogische Fragen. Wir haben einen umfangreichen Input erhalten.

Aber unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter saßen nicht nur am Tisch, sondern sind in Zweiergruppen mit den Tablets losgezogen und haben ein kleines Fotoprojekt selbst ausprobiert: Fotos schießen, Fotos bearbeiten und Collage erarbeiten. Immer dabei: Wertvolle Tipps von Coach Selma Brand. Vor allem mit Bezug auf die Arbeit mit unseren Jugendlichen.

Ein anderer positiver Effekt dieser praktischen Umsetzung mit unserem Team war, dass die Jugendlichen unsere Arbeit schon neugierig verfolgt haben. So war schnell eine vierköpfige Gruppe gefunden, die die Arbeit mit der App Photogrid ausprobieren wollten. Zwei Mädchen und zwei Jungs im Alter zwischen 14 und 18 Jahre machten mit. Ein Teilnehmer war halbseitig körperlich eingeschränkt und konnte das Tablet hauptsächlich mit einer Hand bedienen. Die Jugendlichen bekamen zu zweit jeweils ein Tablet und die Aufgabe einen tollen Ort, einen doofen Ort, einen Gegenstand, ein Selfie und ein freies Bild zu schießen.

Danach entwickelten sie mit Photo Grid eine eigene Collage. Hier zeigte sich, dass die Anleitung zur Arbeit mit der App leicht ging und die Jugendlichen schnell Erfolge erzielten. Für den Teilnehmer mit körperlicher Einschränkung entwickelte die Gruppe mit den Mitarbeitern Hilfestellungen. Die Jugendlichen blieben zwei Stunden konzentriert bei der Sache und konnten tolle Ergebnisse präsentieren. Eine Jugendliche äußerte, dass sie die App bereits auf ihrem Handy hat, jedoch gar nicht wusste, was für Möglichkeiten man damit hat und wie einfach es ist, kreativ Bilder zu verändern und Collagen zu gestalten.

Wir Mitarbeiter planen jetzt für nächstes Jahr Workshops, um mit den Jugndlichen Comics zu erstellen. Das Coaching-Angebot 5 Stunden Inklusion hat uns ganz einfach Input gegeben. Die Fortbildung selbst war sehr niederschwellig und die möglichen Projekte mit Jugendlichen scheinen auch niederschwellig realisierbar zu sein. Ein gelungenes Projekt!

Hinterlasse eine Antwort